sssupers ist ein in Münster beheimatetes Webdesign Studio mit Website Boutique, das vom Fotografen und Designer Rasmus Schübel geführt wird. "Ich helfe meinen Kunden, ihre Website als sicheren Hafen der Selbstdarstellung im Internet zu erleben und verkaufe in meiner Boutique schlüsselfertige, maßgeschneiderte Websites an qualitätsbewußte Kunden mit Stil."

 

Das neue Squarespace 7

 
"OOPS, THEY DIT IT AGAIN!"

…dürfte der fassungslose Ausruf in den Reihen der internationalen CMS-Systemschmieden gewesen sein, als Squarespace am 07. OKT 2014 die Betaversion seines 7. Betriebssystems veröffentlicht hat. 'Betriebssystem' trifft es dabei nur im übertragenen Sinne, denn es handelt sich nicht etwa um die im Hintergrund liegende Steuerung der Steuerung des Systems, sondern in diesem Falle - und das ist einzigartig und neu - um die Steuerung selbst.

Erstmalig entfallen im Rahmen der Programmierung und Kontrolle einer Webseite jegliche Hintergrund-Werkzeuge. Die Seite wird im Live-Modus gesteuert - also aus dem FRONTEND heraus.

Dieser Kunstgriff ist die neueste Entwicklung der Szene und funktioniert, indem die Aufgaben der Hintergrundsteuerung (Backend tasks) mit Frontend Code, sogenanntem „DREAMCODE“, abstrahiert werden. Wie cool ist DAS?

Wer den Film 'INCEPTION' mit Leonardo Di Caprio gesehen hat, kann am ehesten nachvollziehen, was Squarespace da gelungen ist: man füttert den Schläfer (also die Website) nicht mit einer Gutenachtgeschichte und schickt ihn von seinem Arbeitszimmer über den Flur (backend) in sein Schlafzimmer (online), sondern sagt ihm direkt im Traum, was er gerade träumen soll. Squarespace 7 ist der Traum des schlafenden UX-Backend - Grandios!

Der Vorschau-Modus ersetzt die Backend-Schnittstellen vollständig, der Weg vom Arbeitszimmer über den Flur ins Schlafzimmer entfällt. "Es ist eine NEUERFINDUNG der Spiegelung zwischen dem Abstrakten und dem Konkreten", bringt es Gründer Anthony Casalena im Interview mit WIRED auf den Punkt." Natürlich.


OK, soweit meine Verneigung vor den verborgenen Raffinessen des neuen Systems. Und was ist nun neu? Bitte festhalten, System 7 ist gut bestückt mit neuen Features und einigen Killer-Kombinationen:

1 - NEUES INTERFACE

Der von Grund auf neugestaltete Seitenmanager ist an Minimalismus kaum mehr zu unterbieten und bietet dem Benutzer eine nahtlose, intuitive (und einfach schöne) Erfahrung. Was immer man auf und an seiner Seite verändern möchte, es geschieht auf einer einzigen Seite, in einem einzigen Browserfenster.
Die wohl coolste Neuerung stellt zweifellos die ‘DEVICE VIEW’ genannte Gerätevorschau dar. Mit der Verkleinerung oder Vergrößerung des Browserfensters stellt sich die Vorschau der Seite auf die jeweiligen Größen und Raster ein. Will man die Ansicht der gerade vorgenommenen Einträge als Simulation auf einem Smartphone oder Tablet betrachten, fasst man einfach an einer Ecke an, zieht anhand einer am Bildrand erscheinenden Skala das Fenster auf die gewünschte Größe. Ein angedeutetes Gerät wird zur Veranschaulichung als reduzierte Flat-Grafik um den Vorschaubereich angezeigt.

Wer diesen Effekt rasch nachvollziehen möchte, der kann auf der Seite THISMANSLIFE ein Demo ansehen, das den Effekt noch steigert (aber natürlich kein echtes Ziel verfolgt).


2 - COVER PAGE

Das Startseiten und 'SPLASH'-Seiten-Tool 'CoverPages' kann zu jeder bestehenden Squarespace Website vorgeschaltet werden oder als selbständige Minimalisten-Website ohne Schnick und Schnack eingepflegt werden. Um eine einzelne, brilliante Idee oder einen knüppeltrockenen Auftritt in Lichtgeschwindigkeit hinzulegen, unschlagbar. Tools wie LANDER, mit denen solche Seiten viele Dollar mehr kosteten, sind damit in vielen Fällen obsolet. Ein volles Dutzend stilvoller und aussagekräftiger Vorlagen stehen zur Auswahl. Nachdem reine Splash-Pages in der Evolution der Geschichte internetbasierter Selbstdarstellung unmodern wurden, feiern CoverPages mit call-to-action-Charakter deren Wiederauferstehung.


3 - GETTY IMAGES

Die Partnerschaft mit Getty Images gibt Squarespace Benutzern die Möglichkeit, per Sonderabkommen direkt aus dem BILDMANAGER heraus auf 10 Millionen Getty Bilder zuzugreifen. Jedes hochauflösende Bild kostet 10$. Punktum. Der deal wirktauf den ersten Blick hölzern, bis man innerhalb eines Projektes sehr schnell absolut perfekte Bilder braucht. Auf der Pressekonferenz zum Release erntete Anthony Casalena mit dieser Ankündigung jedenfalls einen beachtenswerten Spontan-Applaus. Ein guter Deal - mag man von Getty auch halten, was man will.


4 - GOOGLE APPS

Squarespace-Gründer Casalena hat die Partnerschaft seines Unternehmens mit Google ausgerufen. Das bedeutet die einfache Integration aller Google-Business-Anwendungen, mutmaßlich mittels eines Klicks. Was wirklich neu und gehaltvoll daran ist? Nun, endlich folgt Squarespace dem Verlangen seiner Kunden, vollintegrierte EMAIL-ACCOUNTS mit eigener URL aus der ersten Reihe bereitzustellen.

Sehnsuchtsvoll erwartet, gibt es nun direkt verbundene eMail-Accounts, Kalender-Ereignisse und Dokumente in der Google-Cloud mittels 'GOOGLE APPS FOR WORK' ab $5 monatlich. Kostet also extra, ist dafür sauber und weitgehend stilecht. Willkommen!


5 - MOBILE APPS

Gemeinsam mit Squarespace 7 wurden VOLLVERSIONEN der Blog-, Note-, Metrics- und Portfolio Apps veröffentlicht, die gesamte Schar der iOS und Android-Versionen wurde allesamt aufgewertet und operiert nun außerhalb der Beta-Phase.


6 - DEVELOPER PLATFORM

Squarespace 7 verabschiedet gleichermaßen den Beta-Zustand der ENTWICKLER-PLATFORM und kommt damit dem Bedürfnis von Entwicklern, Designern und Agenturen nach, in erforschten Fahrwassern unterwegs zu sein.


7 - NEUE DESIGNVORLAGEN

Squarespace 7 stellt 14 neugestaltete, an bestehenden Templates orientierte Gestaltungsvorlagen vor. Um die Einzigartigkeit seiner Werkzeuge zu unterstreichen, bedient man sich zweier Gallionsfiguren: des Freeclimbers ALEX HONNOLD und der BandST. LUCIA, deren Perspektiven den Templates Bergeslust und Groupie-Feeling einhauchen. Das klingt jetzt vielleicht zynisch, aber wer sich die Mühe macht, sich die vollformatig gebotene Präsentation anzusehen, wird das Gefühl haben, wahrhaftig dabei zu sein.