sssupers ist ein Squarespace Spezialist Webdesign Studio mit Website Boutique, das vom Fotografen und Designer Rasmus Schübel geführt wird. "Ich helfe meinen Kunden, ihre Website als sicheren Hafen der Selbstdarstellung im Internet zu erleben und verkaufe in meiner Boutique schlüsselfertige, maßgeschneiderte Websites an qualitätsbewußte Kunden mit Stil."

 

Blogbeitrag verfassen

 

NEW KIDS ON THE BLOG

BLOGGEN MIT SQUARESPACE

Sobald Sie im Blog Menu eine Blogseite erschaffen haben, können Sie einen Blogbeitrag mit frischem und motivierendem Inhalt füllen, der Ihre Besucher und Leser faszinieren und begeistern wird.

In dieser Anleitung lernen Sie, wie Sie eine Blogseite anlegen, Blogposts erstellen, diese mit Tags und Kategorien versehen, ein Excerpt (ein kurzer Text-Extrakt oder Auszug) einfügen, die Kommentarfunktion ein- und ausschalten, Blogposts an soziale Netzwerke senden und allerhand tolle Dinge mehr.

 

.

 

MERKE: Selbst, wenn Sie mit einem auf 20 Seiten begrenzten Basis-Tarif bei Squarespace angemeldet sind, können Sie unendlich viele Blogbeiträge verfassen.

.

 

Step 1 - Erstellen oder Öffnen einer Blogseite 

Fügen Sie eine neue Blog-Seite hinzu

Im HOME MENU clicken Sie auf PAGES.

Clicken Sie auf das + Icon.

Im CREATE NEW PAGE Menu klicken Sie auf BLOG.

Oder öffnen Sie einen bereits angelegten Blog. Klicken Sie auf die Spalte des Blogs, um ihn zur Bearbeitung zu öffnen.

.

 

Schritt 2 - Einen Blogbeitrag hinzufügen

Klicken Sie im Blog Menu auf das + Icon, um einen Blog Post hinzuzufügen.

.

 

Schritt 3 - Inhalt hinzufügen

Der Blog Post Editor wird sich öffnen. Ein Text Block erscheint automatisch, damit Sie loslegen können. Um einen Titel für Ihren Beitrag einzugeben, klicken Sie in das ENTER A POST TITLE... Eingabefeld.

Um Ihrem Blogpost mehr Inhalt beizufügen, etwa BILDER, GALERIEN oder VIDEOS - klicken Sie auf einen Einfügungspunkt in der Nähe eines beliebigen benachbarten Blocks.

Fügen Sie nach Belieben weitere Inhalte zu Ihrem Blogpost hinzu, indem Sie weitere BLOCKS erstellen. Sie verfügen beim Erstellen eines Blogbeitrages über dieselben Möglichkeiten, wie sie Ihnen auch beim Bearbeiten herkömmlicher Seiten zur Verfügung stehen. Besuchen Sie ÜBER DEN AUFBAU VON SEITEN, um mehr zum Thema zu lesen.


MERKE: Neue Blog Posts werden automatisch und unmittelbar nach ihrem Anlegen als Entwürfe gespeichert.

.

 

Schritt 4 - Kategorien und Tags hinzufügen

Sie können Kategorien und Tags verwenden, um Ihre Blogbeiträge zu sortieren und verwalten. In Kombination mit dem ARCHIV BLOCK oder dem TAG CLOUD BLOCK können Sie ein Layout erzeugen, das Ihren Besuchern optimal auf deren Interessen zugeschnittene Beiträge anbietet.

Um Kategorien und Tags hinzuzufügen, klicken Sie auf CLICK TO ADD TAGS oder CLICK TO ADD CATEGORIES. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, lesen Sie TAGS UND KATEGORIEN VERWENDEN.


TIPP: Es besteht ein 25-Buchstaben-Limit für Kategorien and ein 80-Buchstaben-Limit für Tags.

.

 

Schritt 5 - Kommentare ein- oder ausschalten

Schalten Sie die Kommentarfunktion eines Blogposts an oder aus, indem Sie die Einstellung COMMENTS ON/OFF im Blog Post Editor ein- oder ausschalten.

Wenn die Kommentarfunktion eingeschaltet ist, können Besucher Ihrer Seite Ihren Beitrag kommentieren, solange er online ist.


ANMERKUNG AUS DEM SSSUPERS HAUPTQUARTIER: Weil manche Details im Bereich der Kommentarfunktion noch nicht ins Deutsche übersetzbar sind, verbergen wir die gesamte Sektion gelegentlich mit CSS, wenn im Einzelfall auf die Kommentarfunktion verzichtet werden darf. Falls die Gestaltung Ihrer Website in unseren Händen lag und Sie kein Kommentarfeld in einem Blog vorfinden, so könnte es abgeschaltet sein.

Setzen Sie eine zeitliche Begrenzungs-Spanne für die Kommentarfunktion

Um die Kommentarfunktion nach einer gewissen Zeitspanne automatisch abzuschalten, klicken Sie NEVER (nie) und legen im darauf folgenden Dialogfenster ein Datum fest, von dem an die Kommentarfunktion abgeschaltet werden soll.

Klicken Sie in das innere des erscheinenden Kalenders und legen Sie die Zeit und das Datum fest, zu dem Sie die Kommentarfunktion ausgeschaltet wissen möchten. Mit dem Schieberegler am unteren Ende des Dialogfensters stellen Sie übrigens die Uhrzeit ein.

.

 

Schritt 6 - Vorschaubilder hinzufügen


Squarespace verwendet Vorschaubilder, um diese in zahlreichen Varianten in Übersichten und Galerien anzuordnen und absichtsvoll aufzubereiten. Dieses ist eines der herausragenden Merkmale des Systems. Wenn Sie Ihre Inhalte in sozialen Netzwerken wie z.B. Facebook verbreiten, wird das Vorschaubild in der Darstellung Ihrer Veröffentlichung enthalten sein.

Um ein Vorschaubild (bei Squarespace heißt es THUMBNAIL) zu Ihrem Blogbeitrag hinzuzufügen, klicken Sie auf den Reiter OPTIONS und ziehen Ihr Bild auf die weiße Fläche, die als Platzhalter dient. Warten Sie, bis das Vorschaubild in diesem Rahmen sichtbar wird, dann klicken Sie auf SAVE / Speichern.


TIPP: Alternativ zum Drag-and-Drop-Verfahren können Sie auf den Pfeil in der Mitte der hellen Fläche klicken, um eine Bilddatei von Ihrem Computer auszuwählen und hochzuladen.

.

 

Schritt 7 - Eigene URLs hinzufügen

Blogbeitrags-URL

Jeder Blogbeitrag hat eine eigene URL, deren Format auf den Einstellungen im Bereich SEO in Ihrem Administrationsmenu unter HOME > SETTINGS > MARKETING > SEO. Die Standardeinstellung sieht vor, eine URL für Ihren Blogpost zu generieren, die aus dem Datum des Blogposts plus dem Titel des Blogposts besteht. Um diese URL unabhängig von den automatisierten Voreinstellungen zu verändern, klicken Sie erst auf den OPTIONS Reiter, dann in das POST URL Eingabefenster und editieren die Adresse (im SEO-Fachjargon SLUG genannt).

Dieser SLUG wird automatisch den Zusatz /blog/ enthalten, daran anschließend können Sie jede Bezeichnung und Beschreibung anfügen, die Ihnen sinnvoll erscheint; alle Worte stets getrennt durch BINDESTRICHE. Hier ist ein Beispiel, wie so ein Slug aussehen könnte:

/alle-meine-entchen

Wenn Sie möchten, können Sie weitere Informationen nach einem vorwärts gerichteten SLASH-Zeichen eingeben ("/"). Hier ist ein Beispiel, wie so ein Slug wiederum aussehen könnte:

/alle-meine-entchen/schwimmen-auf-dem-see

Quell-URL

Um den Blogpost einer beliebigen Adresse zuzuweisen, fügen Sie eine URL in das SOURCE- (Quelle) Eingabefenster. Sie könnten zum Beispiel einen Blogpost über die Steuerreform verfassen und die Titelzeile des Blogposts direkt mit dem Bundesfinanzministerium verlinken. Könnten Sie.

Um den Titel des Blogpost mit der Quell-URL (nämlich der Adresse, die einen Besucher zu Ihrem Blogpost führt) zu verknüpfen, bestätigen Sie den Schalter POST TITLE SHOULD LINK TO URL (etwa: Blogbeitrags-Titel-soll-einen-Link-zur-Quelle-des-Blogpost-auf-der-Websit -beinhalten-und-auf-Klick-ebendorthin-führen). Lassen Sie diesen Schalter unbestätigt, um die URL am Ende eines jeden Blogposts NICHT mit der Blogbeitrags-Titelzeile zu verbinden. Der Titel ist dann nur ein Titel und kann nicht geklickt werden. Wenn Sie unsicher sind, wie Sie sich nun entscheiden sollen, belassen Sie diese Funktion einfach bei der vorgefundenen Grundeinstellung. 


.

 

8. Einen Author hinzufügen

Die Standardeinstellung sieht vor, daß derjenige Autor als Urheber genannt wird, der zum Zeitpunkt des Erstellens des Blogbeitrages im System eingeloggt war. Falls Ihre Seite BACIS AUTHORS oder sonstige Verfasser hat, die Inhalteverändern und/oder erstellen dürfen, können Sie auf das Drop-Down Menu klicken und einen anderen Autor auswählen.

The Name des Autors wird im / über / unter dem Blogbeitrag gezeigt, falls die entsprechende Einstellung gegeben ist, natürlich immer im Einklang mit den Gegebenheiten Ihres Templates und den Einstellungen im STYLE EDITOR. Sie können die Autorenschaft darüber hinaus für Einstellungen und Filterfunktionen in SUMMARY- und AUTHOR-BLOCKS nutzen; etwa wenn Sie innerhalb eines Summary Blocks nur Blogbeiträge eines bestimmten Autors anbieten möchten.


.

 

9 - Einen Excerpt (Blogauszug) hinzufügen

Blog Excerpts geben Ihrem Publikum ein Schlaglicht auf die zu erwartenden Inhalte des Beitrag, dieser Auszug soll neugierig machen, er fungiert als Lockmittel oder 'Teaser', um zum Weiterlesen zu animieren. Falls Sie dazu neigen, längere Beiträge zu verfassen; oder vielleicht sind Ihre Blogbeiträge auch randvoll mit Bildern, Grafiken und Videos angereichert - kann ein gut gewählter Blog Excerpt es Ihrem Publikum leichter machen, sich für den einen oder anderen Beitrag zu entscheiden, während es sich durch die Liste Ihrer Beiträge scrollt. Wenn der Impuls passt, wird man sich sodann für das Weiterlesen entscheiden. Falls Sie keinen Blogbeitrags-Auszug hinzufügen, wird der VOLLSTÄNDIGE Blogbeitrag in der Liste aller Beiträge wiedergegeben. Und: JA, Sie können im Bearbeitungsfeld des Blogbeitrags-Excerpts jede auch aus den anderen Bereichen der Seite gewohnte TEXTFORMATIERUNG anwenden.


.

 

10 - Einen Ort hinzufügen

Klicken Sie auf den LOCATION / Orts-Reiter Ihres Einstellungsfensters. Drücken Sie Enter oder Return auf Ihrer Tastatur, nachdem Sie die Adressfelder ausgefüllt haben und eine Markierung auf der Karte erscheint. 


MERKE: Nicht alle Templates unterstützen Geodaten oder Ortsangaben in ihren Blogposts. Der in einem Template Anwendung findende Stil ist stets individuell.


.

 

11 - Beiträge in sozialen Medien teilen

Diese Sozialen Netzwerke erlauben das direkte sog. PUSHEN direkt aus dem Blog in verbundene Accounts:

Um Inhalte zu pushen, muß Ihr Blog mit den jeweiligen Accounts verbunden sein. Dieser Prozess erfolgt in Ihre HOME MENU unter HOME > SETTINGS > CONNECTED ACCOUNTS, ist absolut intuitiv durchführbar und erfordert zur wenige Klicks. Für jeden Blogbeitrag, den Sie teilen möchten, Klicken Sie auf den SOCIAL Reiter im Blog Post Settings Editor. Squarespace kann den Titel, die URL und den Namen des Autors automatisch an jeden verbundenen Account senden, sobald Sie den Beitrag veröffentlichen.

Sie müssen den Reiter SOCIAL jedesmal öffnen und bestätigen, wenn Sie die Verteilung an Soziale Medien beabsichtigen - es gibt keine Standardeinstellung, die AUTOMATISCH alles verbreitet, was Sie veröffentlichen. 

Schalten Sie jeden in dieser Ansicht sichtbaren Schalter auf ON, zu dem Sie Ihren Betrag verteilen möchten.

Sie können das von Squarespace versendete Format der Aussendung beeinflussen. Wenn Sie mit Ihrem Mauszeiger über das ? Icon fahren, wird Ihnen eine Liste von Variablen angezeigt, die von ihnen eingestellt werden können.

Sobald Sie den Blogbeitrag veröffentlichen, wird er der entsprechend vorgenommenen Einstellung gemäß automatisch an die jeweiligen, verbundenen Accounts von Facebook und / oder LinkedIn, Tumblr und/oder Twitter verteilt.


.

 

12 - Speichern

Alle Blogbeiträge werden sogleich nach ihrer Erstellung als Entwurf gesichert. Wenn Sie mit dem Verfassen Ihres Blogbeitrags fertig sind, bieten sich Ihnen folgende Möglichkeiten an:

  • Klicken Sie auf SAVE (speichern), um den Beitrag zu speichern und unveröffentlicht zu belassen.

  • Klicken Sie auf SAVE & PUBLISH (Speichern & Veröffentlichen), um den Beitrag zu speichern und der Öffentlichkeit online zur Verfügung zu stellen.

  • Legen Sie gegebenenfalls ein Veröffentlichkeitsdatum fest. Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche SCHEDULED (geplant) und legen Sie  über den angebotene Kalender ein in der Zukunft liegendes Veröffentlichungs-Datum fest. 

  • Markieren Sie den neuen Beitrag über die Schaltfläche NEEDS REVIEW (benötigt Revision) als überarbeitungsbeürftig. Dieses ist hilfreich, falls Sie einen beteiligten Co-Autor haben, der anhand der Markierung erkennen kann, daß ein geplanter Beitrag noch einer Revision bedarf.

  • Mit Klick auf die Schaltfläche DRAFT (Entwurf) verwandeln Sie einen zuvor veröffentlichten Beitrag wieder in einen Entwurf zurück.

.

 

13 - Blogbeiträge verwalten

Sie können Ihre Beiträge in der nach dem Öffnen Ihrer Blogseite erscheinenden Seitenübersicht verwalten.

Filtern und suchen

  • DRAFT- (ENTWURF), PUBLISHED- (ONLINE), SCHEDULED- (GEPLANT) und NEEDS REVIEW- (benötigt REVISION) Markierungen werden stets nach dem Datum der letzten Speicherung sortiert; von neuer nach älter.
  • Geplante Beiträge werden nach oben sortiert.
  • Eine Suche nach einem Blogbeitrag - um ihn zu bearbeiten oder zu veröffentlichen - kann durch die Suchleiste am oberen Ende der Seitenübersicht erfolgen.
  • Sie können die von Ihnen durchgeführte Suche nach DRAFTS ONLY (nur Entwürfe), oder PUBLISHED POSTS ONLY (nur veröffentlichte Beiträge) filtern.
 

Einen Beitrag überarbeiten

Um einen bereits bestehenden Beitrag zu überarbeiten, bewegen Sie Ihren Mauszeiger über den Beitrag und klicken Sie auf SETTINGS (Einstellungen).

 

Beiträge bewegen

Sie können einen Beitrag in einen anderen Blog, der sich in Ihrem PAGES-MENU befindet, verschieben. Um dieses zu erreichen, drücken und halten Sie die SHIFT Taste auf Ihrer Tastatur und klicken Sie nacheinander auf die Beiträge, die Sie verschieben möchten.

Sie halten dabei die Taste SHIFT solange gedrückt, bis Sie alle zu verschiebenden Beiträge markiert haben. Sobald Sie alle zu verschiebenden Beiträge markiert haben, klicken Sie auf MOVE ITEMS (Beiträge verschieben).

Im nun erscheinenden Dialogfenster wählen Sie das Ziel und klicken auf MOVE ITEMS ( Beiträge verschieben).


MERKE: Die MOVE ITEMS-Schaltfläche wird erst sichtbar, wenn Sie in Ihrem PAGES MENU mehrere Blogs angelegt haben.


Ändern des Datums der Veröffentlichung

Sie können das Datum der Veröffentlichungeines Blogbeitrags bevor oder nachdem Sie ihn veröffentlicht haben ändern. Dieses beeinflußt und verändert insbesondere die Reihenfolge, in der Ihre Beiträge auf der veröffentlichten Blogseite und in mit Ihren Beiträgen gefüllten SUMMARY BLOCKS und ARCHIVE BLOCKS angeordnet werden.

Dazu klicken Sie im BLOG POST EDITOR auf das unterstrichene, gegenwärtige Veröffentlichungsdatum unter PUBLISHED.

 

Wählen Sie ein Datum und eine Uhrzeit als neuen Zeitstempel der Veröffentlichung.

Klicken Sie abschließend irgendwo außerhalb des Kalenderfensters auf den Hintergrund, um es zu schließen, dann klicken Sie auf SAVE (speichern). Voilá: Sie haben jeden Aspekt Ihren neuen Blogbeitrags gemeistert!

NACH OBEN ↑


Gönnen SIe sich etwas und lesen Sie Wissenswertes ÜBER DEN STYLE EDITOR

Wie Sie mal richtig fetten Text brauchen, sollten Sie sich das hier reinziehen: ALLES ÜBER TEXT.